Chronik 2000 - 2009

Erstellt am 11 April 2013
in Chronik

2000

Vom 27. bis 30. April fand in Ulm der 49. Deutsche Schützentag statt. An dem Festumzug durch die Münzterstadt nahmen auch die Schützenvereine des Gaues Iller teil.

Beim Festumzug "50 Jahre Bayerischer Sportschützenbund" am 3.Oktober 2000 in München, beteiligte sich der Schützenverein Hörenhausen und Bellenberg bei den Feierlichkeiten.

2002

Zum 60. Geburtstag von unserem Freund und Förderer Andreas Maier aus Hörenhausen am 18. März 2002 war auch die Gauvorstandschaft eingeladen. 1. Gauschützenmeister Norbert Frank lobte den Jubilar in seiner Laudatio im Namen des Gaues Iller Illertissen für seine alljährlich großzügige finanzielle Unterstützung. Denn ohne seine Spenden wäre so manche Anschaffung nicht möglich gewesen.

Bei den Deutschen Meisterschaften 2002 errang Florian Beier vom Schützenverein Vöhringen in der Disziplin Luftgewehr Dreistellungskampf, Jugendklasse mit 589 Ringen die Deutsche Vizemeisterschaft.

2003

2003 wurde Matthias Ruepp vom Schützenverein Hörenhausen Bayerischer Meister in der Disziplin Luftgewehr Drei-Stellung Junioren B männlich mit 590 Ringen.

Stefan Salzgeber wurde Deutscher Vizemeister mit dem Zimmerstutzen mit 282 Ringen in der Schützenklasse.

Florian Beier vom Schützenverein "Pfeil" Vöhringen belegte in der Disziplin KK-Sportgewehr Liegendkampf in der Juniorenklasse B männlich mit 587 Ringen den dritten Platz.

In einer einmaligen Großaktion begann der Schützenbezirk Schwaben in Verbindung mit der "Augsburger Allgemeinen" und der "Allgäuer Zeitung" ein Schießen zu Gunsten des Leserhilfswerkes "Kartei der Not". Auftakt dieser Aktion für unsere Region war der 23. Oktober im Schützenheim in Bellenberg. Mehr als 100 Prominente beteiligten sich an der Hilfsaktion für unschuldig in Not geratene Bürger.

Beim Bezirkskönigschießen 2003 erreichten von unserem Gau gleich zwei Schützen die Königs- und Vizekönigswürde in der Disziplin Luftpistole. ^ Werner Högelauer wurde Bezirksschützenkönig 2003 mit einem 24 Teiler, gefolgt von Rudolf Lehnhardt mit einem 25 Teiler, beide vom Schützenverein "Pfeil" Bellenberg.

Zum 31.12.2003 sind in 18 Vereinen, die dem Gau Iller angehören, 2274 Mitglieder gemeldet. Davon sind sechs Vereine aus dem Württembergischen mit 497 Mitglieder.

2004

Zum Kreisentscheid „Schützenhilfe Kartei der Not“ am 25. April 2004 in Oberroth qualifizierten sich 387 Schützen. Für diese Aktion waren 44 Vereine ( Gau Iller-Illertissen, Gau Babenhausen und drei Vereine aus den Gau Rothtal) mit insgesamt 2612 Teilnehmern beteiligt. Der Reinerlös erbrachte 20 522.-- €.

Beim Endkampf am 10. Juni 2004 in Mauerstetten erreichte unsere Jungschützin Jennifer Ruepp vom Schützenverein „Hubertus“ Hörenhausen das zweitbeste Jugendergebnis. Hermann Kleiser vom ZSSV Illerberg-Thal belegte den hervorragenden 6. Platz.

Bei den Bayerischen Meisterschaften 2004 auf der Olympiaschießanlage Hochbrück errang die Mannschaft des SV „Pfeil“ Vöhringen in der Disziplin KK 3x20 in der Juniorenklasse B den ersten Platz. Daniel Schamel belegte im Einzel in der Disziplin KK 3x20 Junioren B den zweiten Platz und im KK 3x40 den dritten Platz.
Annemarie Kaiser von SV „Pfeil“ Bellenberg erreichte in der Seniorenklasse Weiblich mit dem LG den dritten Platz und die Mannschaft FP Junioren A ebenfalls den dritten Platz.

Zum 01. Juli 2004 sind in 18 Vereinen, die dem Gau Iller-Illertissen angehören, 2250 Mitglieder gemeldet. Davon sind sechs Vereine aus dem württembergischen mit 496 Mitglieder.

Festabend und Fahnenweihe der neuen Vereinsfahne des SV Jedesheim am 09. / 10. Oktober 2004
Die neue Vereinsfahne der Jedesheimer Schützen erhielt beim Festabend am Samstag die weltliche Zustimmung und beim sonntäglichen Gottesdienst den geistlichen Segen der Kirche. Die alte Fahne aus dem Jahre 1928 war stark in Mitleidenschaft gezogen worden und so entschlossen sich die Verantwortlichen für die Anschaffung einer neuen Vereinsfahne.

Am 23. Oktober 2004 feierte der Schützengau Iller-Illertissen in Bellenberg sein 50. jähriges Gründungsjubiläum.

Mit einem Gottesdienst begann der Schützengau Iller - Illertissen in der Bellenberger Pfarrkirche seine 50. Geburtstagsfeier.
„Es ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr, dass ein Verein seine Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst beginnt.“ Mit eindrucksvollen Worten beschrieb Pfarrer Michael Foltin von der evangelischen Pfarrgemeinde die Entwicklung einer Freundschaft anhand der konzentrischen Ringe eine Zielscheibe. Mit der Kontaktaufnahme beim ersten Ring entwickelt sich die Freundschaft in immer enger zeihenden Kreisen bis hinein ins Zentrum, so Pfarrer Foltin.

In seiner Festansprache lobte Gauschützenmeister Norbert Frank die noch lebenden Gaugründungsmitglieder für ihre Pionierarbeit, ohne die es heute den Gau Iller Illertissen nicht geben würde.
Er begrüßte die zahlreichen Gäste aus dem Schützenwesen, Politik und Wirtschaft.  Anhaltenden Beifall spendeten die Gäste dem Gründungsmitglied Josef Strang aus Jedesheim.
Heute will ich dabei sein, sagte der 100-jährige.

Die noch lebenden Gaugründungsmitglieder wurden mit der „Gauehrennadel in Gold“ ausgezeichnet. Es sind dies:

Xaver Reiser (Altenstadt) Konrad Stegmann (Illerberg-Thal)
Franz Renner (Altenstadt) Franz Berger (Jedesheim)
Helmut Rommel (Altenstadt) Josef Strang (Jedesheim)
Eugen Wegele (Altenstadt) Heinz Holder (Vöhringen)
Anton Konrad (Bellenberg) Albert Wiker (Wangen)
Xaver Müller (Bellenberg) Paul Nothelfer (Wangen)

Zu Gauehrenmitgliedern wurden für ihren hervorragenden Einsatz um das Schützenwesen im Gau Iller ernannt:

Roland Weyrauch, ehemaliger 1. Gauschützenmeister
Johann Ertle,        ehemaliger 1. Gauschützenmeister
Luise Konrad,       ehemalige 1. Gaudamenleiterin

 

2005

Bei der 50. Ordentlichen Gaugeneralversammlung in Hörenhausen verzeichnete Gaujugendleiter Jürgen Eberle ein Plus von 16 Jugendlichen. Dass der Abwärtstrend nicht nur gestoppt wurde, sondern wir uns nach oben bewegen, ist den Jugendleitern in den Vereinen zu verdanken, lobte Jürgen Eberle.

Am 11. und 12. Juni 2005 feierte der SV Altenstadt mit einem Festabend sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Mit einem imposanten Festumzug am Sonntagnachmittag an dem 50 Schützenvereine und sechs Musikkapellen bei bestem Wetter teilnahmen, beendeten die Altenstadter Schützen ihr Jubiläum.

Bei den Bayerischen Meisterschaften sicherten sich vier Schützen den Titel,  Florian Beier, Junioren B-männlich  in der Disziplin KK 3x20, Lieselotte Braunmiller bei KK lgd., Robert Kuhn mit der Freien Pistole und Daniel Schamel, Junioren B-männlich bei KK 3x40.

Bei den Deutschen Meisterschaften sicherte sich Florian Beier,  Junioren B-männlich in den Disziplinen KK 3x20 und KK 3x40 jeweils den Titel und belegte mit dem LG Platz drei.

Am 08. Oktober 2005 feierte der SV „Hubertus“ Burgrieden sein 50. Gründungsjubiläum in der Rottalhalle in Burgrieden. Von allen Württembergischen Schützenvereinen liegen die Burgrieder Schützen am weitesten vom Grenzfluss Iller entfernt. Beim Festabend betonte 1. Gauschützenmeister Norbert Frank die große Verbundenheit, die bei den Schützen dies- und jenseits der Iller herrscht.

Am 15. Oktober 2005 feierte die Böllergruppe  SV „Wendelinus“ Wangen ihr 10 Jähriges Jubiläum. Die Böllergruppe im Verein umfasst 13 Böllerschützen. Zum zehnten Geburtstag hatten sich die Schützen allerdings 17 weitere Böllergruppen eingeladen, die mit 80 Hand- und Schaftböllern, zehn Standböllern und zehn Kanonen teilnahmen.

Zum 31.12.2005 wurde der SV „Falke“ Bihlafingen aufgelöst.

2006

Bei der 51. Ordentlichen Gaugeneralversammlung im Schützenheim in Illertissen am 25. März 2006 wurde der stellvertretende Gauschützenmeister Konrad Braunmiller für seine 20 Jahre Ehrenamt im Gau Iller – Illertissen zum Gauehrenmitglied ernannt. Ebenfalls zu Gauehrenmitgliedern wurden ernannt: Anton Böck, ZSSV Illerberg/Thal, Johann Frei, SV Jedesheim, Anton Hader, SV „Hubertus“ Burgrieden, Richard Orlitta, SV Tiefenbach und Johannes Röttig, SV „Hubertus“ Illerrieden. Alle neuen Ehrenmitglieder waren in ihren Vereinen lange Jahre als Vereinsvorsitzende tätig.

Der Schützenverein „Pfeil“ Bellenberg feierte am 10. Juni 2006 sein 100-jähriges Vereinsjubiläum mit einem Festgottesdienst. Vor der Turn- und Festhalle begrüßten die Böllergruppe des Schützengaues Iller die Festgäste und eröffneten mit weit hörbaren Salutschüssen den Festabend.
Am 25. Juni 2006 beteiligten sich 75 Gruppen mit etwa 1500 Teilnehmern am Festumzug in Bellenberg bei strahlend blauem  Himmel.

Hervorragende Ergebnisse erzielten unsere Schützen bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften.
Markus Bartl Freie Pistole, Florian Beier, Junioren A-männlich LG, Daniel Brodmeier, Junioren A-männlich KK 3x40 und Daniel Schamel, Junioren A-männlich KK 3x20 belgeten bei den Bayerischen Meisterschaften jeweils den ersten Platz.

Bei den Deutschen Meisterschaften belegte Daniel Schamel, Junioren A-männlich  in der Disziplin KK 3x40 den ersten Platz und in der Disziplin KK 3x20 Platz drei. Den dritten Platz Junioren A-männlich belegte Florian Beier. Die Mannschaft des SV „Pfeil“ Vöhringen Junioren A-männlich in der Disziplin KK 3x40 mit den Schützen Daniel Schamel, Florian Beier und Daniel Brodmeier wurden in dieser Disziplin Deutsche Mannschaftsmeister.

Beim Festakt am 09. September 2006 anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläum der Vöhringer „Pfeilschützen“  im Schützenheim in Vöhringen erinnerte der erste Vorsitzende Markus Mair aus der Vereinschronik an die unzählbaren Ereignisse der Vereinsgeschichte.

Am 28.12.2006 wurde unser Gauehrenmitglied Karl Ruß zu Grabe getragen. Er war maßgeblich an der Gründung des Schützengaues Iller – Illertissen beteiligt.

 

2007

Mit Lautstarken Böllerschüssen wurde am Samstagabend, 12. Februar 2007 das Festjahr zum 100-jährigen Bestehen des Zimmerstutzen-Schützenvereins Illerberg / Thal, verbunden mit dem Zehnjährigen der Böllergruppe eröffnet.

Am 04. März 2007 bei der Bezirksversammlung in Fischen im Allgäu, stellte sich Bezirkssyndikus Peter Hutter aus Illertissen nach 33 Jahren aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl. Er wurde einstimmig zum Bezirksehrenmitglied des Schützenbezirkes Schwaben ernannt.

Seinen 65. Geburtstag feierte unser großer Förderer Andreas Maier aus Hörenhausen in seiner Heimatgemeinde am 18. März 2007 mit einem Festgottesdienst. Mit lautstarken Grüßen der Böllerschützen unseres Schützengaues wurde Andreas Maier nach dem Gottesdienst beglückwünscht. Beim Stehempfang in der Gemeindehalle würdigte 1. Gauschützenmeister Norbert Frank die Verdienste des Jubilars um das Schützenwesen, hier insbesondere im Schützengau Iller – Illertissen und ernannte ihn für seine alljährliche finanzielle Unterstützung zum Gauehrenmitglied.

Bei der Gaugeneralversammlung am 24. März 2007 wurde für seine Verdienste als ehemaliger zweiter Gauschützenmeister und 25 Jahre Vereinsvorstand in Herrenstetten, Gerd – Dieter Oelschläger zum Gauehrenmitglied ernannt.

Beim Festumzug am 29. April 2007 anlässlich des 100-jährigen Bestehen des Zimmerstutzen – Schützenvereins Illerberg / Thal begleiteten die rund 2000 Festzugsteilnehmer ein weiß – blauer Himmel mit Hochsommerlichen Temperaturen.

Am 23. Mai 2007 wurde unser Gauehrenmitglied Anton Böck vom Zimmerstutzen – Schützenverein Illerberg / Thal zu Grabe getragen.

Die erste Mannschaft Luftgewehr des SV „Pfeil“ Vöhringen stieg in die Bayernliga auf.

Bei den Bayerischen Meisterschaften sicherten sich unsere Schützen dreimal den Titel des Bayerischen Meisters, nämlich Christoph Schultheiß, Junioren B-männlich FP und LP sowie Daniel Brodmeier KK 3x40.  In der Mannschaftswertung Junioren A-männlich errang die Mannschaft des SV „Pfeil“ Vöhringen mit Florian Beier, Daniel Schamel und Daniel Brodmeier den Titel.

Bei den Deutschen Meisterschaften sicherte sich Christoph Schultheiß, Junioren B-männlich in der Disziplin FP den Deutschen Meistertitel

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des schwäbischen Schützenmusemus Illerbeuern wurde eine Sonderausstellung „Einladung zum Schützenfest“ unter der Regie von Museumsleiter Otto Kettemann veranstaltet. Aus drei Richtungen marschierten die Delegationen,  von unserem Gau, der Schützenverein „Hubertus“ Hörenhausen sternförmig auf den Dorfplatz ein.

 

2008

Lieselotte Braunmiller KK lgd. sowie Manuel Heilgemeier FP wurden in ihren Disziplinen jeweils Bayerische Meister.
Bei der Bayerischen Seniorenmeisterschaft belegte Konrad Braunmiller Platz zwei in der Disziplin LG sowie Platz vier in der Disziplin KK 100 und Lieselotte Braunmiller wurde Bayerische Seniorenmeisterin in der Disziplin LG.

Die Mannschaft des SV „Pfeil“ Vöhringen belegte bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin FP Junioren A-männlich den ersten Platz mit einem neuen Deutschen Rekord von 1612 Ringen mit den Schützen Manuel Heilgemeier, Tobias Piechaczek und Christoph Schultheiß.

Bei der Europameisterschaft in Pilsen erreichte Christoph Schultheiß in der Disziplin FP  mit 537 Ringen den 20. Platz.

Zu tiefst betroffen mussten wir die Nachricht vernehmen, dass unser Gaumitarbeiter Markus Lauer ganz unerwartet verstorben ist. Er erstellte in unserem Gau die Homepage und war zugleich auch für die gesamte EDV verantwortlich. Am 18. November 2008 mussten wir von einem so jungen treuen Mitarbeiter für immer Abschied nehmen.

 

2009

Die Bezirkskönigproklamation fand am 14. Februar 2009 in Hörenhausen statt.
Für Karl Maier vom Schützenverein „Hubertus“ Hörenhausen hat sich ein geheimer Wunsch in seiner langen Schießsportkarriere erfüllt. Mit einem 1.6 Teiler wurde er zum Bezirksschützenkönig 2008 in der Disziplin Luftgewehr ausgerufen. Bezirksschützenmeister Karl Schnell konnte in der  Gemeindehalle in Sießen rund 300 Schützen und Ehrengäste begrüßen. Vor der eigentlichen Proklamation wurde der künftige Bezirkskönig von einem mit zahlreichen Fahnenabordnungen geschmückten Festzug vom Firmengelände seines Bruders Andreas Maier zur Gemeindehalle begleitet.

In tiefer Trauer und Dankbarkeit nahem wir am 5. Mai 2009 Abschied von Bezirks- und Gauehrenmitglied Peter Hutter. 1. Landessportleiter Gerhard Furnier, Bezirksschützenmeister Karl Schnell und 1. Gauschützenmeister Norbert Frank würdigten die Verdienste die der Verstorbene für das Bayerische Schützenwesen in seinen 44 Jahren als Rechtsanwalt erbracht hatte.                                                          

Am 20. Mai 2009 feierte der Schützenkreis Iller sein 40-jähriges Bestehen mit einem Festakt in der Stiftungshalle in Oberbalzheim. 1. Gauschützenmeister Norbert Frank überreichte als Erinnerung eine Gau  Krug sowie eine Flasche Illerwasser in Form eines Obstbrandes an Kreisoberschützenmeister Harald Kächler für die gute Zusammenarbeit mit dem Schützenkreis Iller.

Am 20. und 21. Juni 2009 feierte der Schützenverein Herrenstetten das 80-jährige Vereinsjubiläum und zugleich die Einweihung ihres neuen Schützenheimes das in insgesamt 10 000 freiwilligen Arbeitsstunden entstanden ist. Ich bin stolz auf unser neues Schützenheim betonte 1. Vorsitzende Thomas Haak. Hur ab für diese vorbildliche Leistung, meinte 1. Gauschützenmeister Norbert Frank.

Bei den Bayerischen Meisterschaften sicherte sich Lieselotte Braunmiller in der Disziplin KK-Liegend, Damenaltersklasse den Titel des Bayerischen Meisters.

Bei den Deutschen Meisterschaften errang die Mannschaft des SV „Pfeil“ Vöhringen Junioren A-männlich mit der FP den Deutschen Meistertitel mit neuem Deutschen Rekord 1623 Ringe.

Die Mannschaft setzte sich aus folgenden Schützen zusammen: Tobias Piechaczek, Alexander Zellner und Christoph Schultheiß. In der Einzelwertung erreichte Tobias Piechaczek den Deutschen Meistertitel, Alexander Zellner belegte den zweiten Platz und Christoph Schultheiß den vierten Platz.

Beim Münchner Oktoberfest Trachten- und Schützenumzug am 20. September 2009 nahm auch eine Abordnung vom Schützenverein „Hubertus“ Hörenhausen mit dem amtierenden Bezirksschützenkönig Karl Maier teil. Nach den strengen Regularien des Veranstalters waren nur neun Mitglieder aus Hörenhausen zugelassen. Mit dabei war auch Gauschützenmeister Norbert Frank.

Mit der Einweihung der neuen Schießanlagen des „ZSSV“ Illerberg / Thal am 18. Oktober 2009 ging ein lang gehegter Wunsch der Illerberger Schützen in Erfüllung. Die neue Anlage werde   sicherlich  dazu   beitragen,  für  den  Schießsport  neue     Freunde     zu gewinnen, so 1. Vorsitzender Roland Bischoff und 1. Gauschützenmeister Norbert Frank in seinen Ansprachen.